Eine Buchhaltung ?

Was bringt mir als Unternehmer die Buchhaltung?

Ganz einfach: Die Buchhaltung ist ein Messinstrument. Aus ihr kann der finanzielle Gesundheitszustand der Firma abgelesen werden. Aus Erfahrung zeigt sich, dass für das langfristige Überleben und den Unternehmenserfolg entscheidend ist, die Buchhaltung von Beginn an professionell zu organisieren. Das heisst, Abläufe und Prozesse klar und nachvollziehbar zu definieren und umzusetzen. Eine laufend und sauber nachgeführte Buchhaltung gibt dem Unternehmer Gewissheit und Sicherheit, wo er sich in finanzieller Hinsicht befindet. Zudem dient die Buchhaltung als Entscheidungshilfe für die weitere Unternehmensentwicklung.

In der Buchhaltung gilt der Grundsatz «Keine Buchung ohne Beleg»: Was heisst das? Was muss ich als Unternehmer beachten?

Grundsätzlich benötige ich für jede Buchung eine entsprechend Grundlage. Im Normalfall ist dies ein Papierbeleg wie bspw. eine Rechnung oder Spesenquittung. Grundsätzlich ist es auch zulässig, einen elektronischen Beleg abzulegen und aufzubewahren. Hinsichtlich der mehrwertsteuerrechtlichen Aufbewahrung von elektronischen Belegen hat sich die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) geäussert: Das Einscannen von Papierbelegen und die Aufbewahrung als PDF-Datei ist rechtlich zulässig und akzeptabel. Dabei sind grundsätzlich gemäss Obligationenrecht (OR Art. 958f Abs. 1) sämtliche Belege, die Jahresrechnungen und Revisionsberichte während zehn Jahren aufzubewahren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0